Neujahrsgrüße 2005 des Vorstands
[ Zurück zu den Vorstandsmeldungen ]
Hallo liebe Sportsfreunde,

mit Stolz glaube ich behaupten zu können dass wir, sprich auch die Mitgliedschaft des Vereins, dieses Jahr einiges geleistet haben.

Zum Ersten möchte ich den Anlauf der Weitsprungbahn erwähnen, die von der Leichtathletikabteilung rechtzeitig zum Gaukinderturnfest fertig gestellt werden konnte.

Zum Zweiten unser barrierefreier Hallenzugang es hat zwar etwas gedauert, bis er endlich fertig war, aber ich glaube es ist eine hervorragende Konstruktion. Die Steigung, die Länge und die Geraden im Aufgang, entsprechen mehr als den Vorschriften, auch wurde bei der Statik weit höher als gefordert berechnet und gebaut. Der Zugang wird uns in Zukunft noch viele Vorteile bringen. Zunächst aber haben es erst einmal unsere jungen Mütter und Väter die das Purzelturnen besuchen, leichter in die Halle zu kommen. Auch Gehbehinderte können die Halle nun ohne fremde Hilfe betreten oder besser gesagt befahren, so dass sie bequem auch unseren Sportveranstaltungen bewohnen können. Die Einweihung des Aufgangs fand am 22.November im kleinen Rahmen statt. Frau Angelika Ulshöfer hatte sich auf die Einladung des Vorstandes hin gerne bereit erklärt die Jungfernfahrt zu übernehmen und dabei festgestellt, der Zugang sei hervorragend. Ich denke daran, in naher Zukunft auch für Behinderte sportliche Angebote machen zu können.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei unserer Mitgliedschaft in aller Form und ganz herzlich bedanken für das Verständnis bei der Gewährung der "Einmalumlage" in Höhe von 5,00 € die wir für diese Baumaßnahme gezielt erhoben haben. Falls es dem ein oder anderen entgangen sein sollte, noch einmal zur Information: auf der Mitgliederversammlung wurde diese Umlage mit nahezu 100%iger Mehrheit beschlossen. Damit haben alle Mitglieder wieder einmal, wie schon so oft, ihre große Solidarität innerhalb des Vereins bewiesen.

Wenn wir den Zugang nun empor schreiten, betreten wir das Foyer unserer Halle. Ihr habt es sicher gemerkt, hier ist viel getan worden, unser Inventarwart Andreas Welcher und der Stephan Pfeiffer unser Hausmeister, haben das Foyer renoviert und verschönert. Ich persönlich glaube das war dringend notwendig und damit zur raschen Erledigung geboten. Denn gerade dieses Foyer ist meiner Meinung nach auch eines unserer wichtigsten Aushängeschilder des Vereins. Wenn wir nun die Halle betreten, stellen wir fest, dass sich auch hier, rein optisch gesehen etwas verändert hat. Die Halle wurde neu gestrichen, die "Grüne Hölle" ist nun sagen wir mal Blau (freundlich). Die Arbeiten wurden zum Teil von der 1. Herren Handballmannschaft ausgeführt sowie auch von Andreas Welcher, Stephan Pfeifer, dem Hausmeister und Thomas Joch. (Siehe hier auch den Bericht im letzten Sportecho).

Im Bereich der Gesellschaftlichen Veranstaltungen brauchten wir uns diese Jahr bestimmt nicht zu verstecken, neben den beiden Sportler und Jubilaren Ehrungen 2003 Anfang des Jahres und 2004 jetzt am 4. Dezember hat unser Festausschuss auch noch ein Countryfest auf die Beine gestellt. Dafür möchte ich mich auch noch bei unseren Damen vom Festausschuss Susanne Welcher und Rita Bugdoll bedanken, die hier tatkräftig organisiert haben. Weiterhin möchte ich mich bei den vielen Helfern, die uns immer beim Aufbau tatkräftig Hand angelegt haben, sowie den wenigen (und das ist leider so) die uns beim Abbau zur Seite gestanden haben, bedanken.

Einen herzlichen Dank aber auch an alle Helfer die in den Abteilungen bei diversen Sportveranstaltungen mitgeholfen und zu einem guten Gelingen mit beigetragen haben.

Einen Dank auch an unsere Abteilungsleiter für die konstruktive Zusammenarbeit im Jahr 2004.

Danke an all unsere Trainer, Übungsleiter und Helfer, welche wieder einmal mit ihren Schützlingen für viele ja nahezu unzählige sportliche Erfolge für den Vereins sorgten und damit erneut die Grundlage einer erfolgreichen Sportarbeit, auch für die Zukunft bei der SG Nied legten.

Zuletzt möchte ich mich noch bei unseren Helden und Aktiven in allen Bereichen, die Wochenende für Wochenende als Sportler in der Arena stehen, bedanken. Sie sind es, die mit ihrer Leistung und ihrem sportlichen Erfolg den Namen Sportgemeinschaft 1877 Frankfurt-Nied e.V. weit über die Grenzen Frankfurts, Hessens und Deutschlands hinaus tragen.

Danke an alle, die sich auch dieses Jahr wieder in den Dienst der SG Nied gestellt und den Verein in jeder Hinsicht unterstützt haben.

Es wären noch viele Dinge zu berichten. Wir sollten es jedoch bei diesen wenigen Aussagen zum Geschehen im Verein hier zunächst belassen. Vieles war im Laufe der Zeit schon zu hören und zu lesen gewesen. Über andere Ereignisse werden wir von Zeit zu Zeit berichten.

Fazit: auch in finanzieller Hinsicht und bei den Zuschüssen für unsere Vorhaben waren wir erfolgreich und haben, so glaube ich wirtschaftlich gut gearbeitet. Die Bilanz bleibt abzuwarten. Unsere Planungen scheinen sich jedoch zu bestätigen, sie waren positiv und das Ergebnis wird sicher auch ein wenig positiv ausfallen. Trotzdem wird es auch in naher Zukunft keine Euphorien geben, wir werden alle gemeinsam weiter hart arbeiten müssen. Erfolge und gemeint sind alle Bereiche eines Vereins, sind leider nicht käuflich, zumal uns dazu auch immer das nötige Kleingeld fehlen würde.

Es gilt aber auch in die Zukunft zu sehen, Ende März 2005 haben wir unsere Mitgliederversammlung und der Vorstand wird sich neu zur Wahl stellen müssen.

In den nächsten zwei Jahren stehen wieder arbeiten an die es zu erledigen gilt. Ich denke nur daran dass die Sanitärräume und die Umkleideräume dringend saniert werden müssen. Das setzt eine umfangreiche Bau- und Finanzplanung voraus. Hier benötigt der Vorstand in allem dringend Unterstützung und zwar für alle Bereiche und Belange. Ich persönlich möchte nicht unbedingt den Vereinsbeitrag erhöhen müssen. Deshalb mein Appell an Euch alle helfen Sie mit und unterstützen Sie den Verein, ich zähle auf Sie.

Wir benötigen dringend Helfer in unseren Ausschüssen, sonst glaube ich kommen wir über eine Beitragsanpassung in den nächsten Jahren nicht hinweg. Der Vorstand ist bemüht die Beiträge in der nächsten Zeit noch möglichst lange stabil zu halten. Daher meine bitte besuchen Sie die Mitgliederversammlung. Lasst uns gemeinsam in eine Zukunft gehen in der es sich lohnt Mitglied in unserer SG Nied zu sein.

Bevor ich an dieser Stelle, für diesmal schließen möchte, noch der Dank an meine Vorstandskollegen, für die konstruktive Zusammenarbeit im Jahr 2004 und auch dafür das ihr mir in diesem Jahr wieder mit Rat und Tat zur Seite gestanden habt.

Der Vorstand wünscht Euch allen

EIN FROHES NEUES JAHR


Mit sportlichen Grüßen

Gert Bugdoll
1.Vorsitzender

Weitere Informationen erhalten Sie außerdem über unsere Geschäftsstelle.

© 1998-2016 Sportgemeinschaft 1877 Frankfurt-Nied e.V.